Die Mikrodermabrasions Behandlung (Diamantpeeling)

Fakten zur Mikrodermabrasion

  • Behandlungsablauf:mechanisches, oberflächliches Peeling der Haut
  • Behandlungsdauer:60 Minuten
  • Betäubung:keine
  • Nachbehandlung:Lichtschutz
  • Kosten:150 Euro
  • Gesellschaftsfähig:sofort nach der Behandlung
  • Ergebnis sichtbar:direkt nach der Behandlung

Was ist eine Mikrodermabrasion?

Die Mikrodermabrasion ist ein sanftes und schmerzfreies Verfahren der Hautabschleifung, das zur Verfeinerung und Glättung der Haut eingesetzt wird. Mithilfe feinster Diamantaufsätze wird die oberste Hautschicht bei dieser Behandlungsmethode gezielt mechanisch abgetragen, OHNE das umliegende Gewebe dabei zu verletzten.

Abgestorbene Hautzellen und oberflächliche Verkrustungen können mittels Mikrodermabrasion entfernt, verstopfte Talgdrüsen geöffnet, Pigmentflecken behandelt, Narben reduziert, lichtgeschädigte Hautzellen regeneriert und Fältchen geglättet werden.

Die Mikrodermabrasion ist für jeden Hauttyp geeignet und kann am gesamten Körper zur Verfeinerung, Glättung sowie Verjüngung des Hautbildes eingesetzt werden.

Anwendungsgebiete – Mikrodermabrasion

Das Behandlungsspektrum der Mikrodermabrasion ist breit gefächert. Sie kommt unter anderem bei Hautunreinheiten, Verhornungen, vergrößerten Poren, Pigmentstörungen, Akne, Couperose (Rosazea), oberflächlichen Narben, vorzeitiger Hautalterung, perioraler Dermatitis („Stewardessen-Krankheit“) und/oder sehr trockener Haut zum Einsatz.

Häufig wird die Mikrodermabrasion auch mit anderen kosmetischen Behandlungen wie beispielsweise einer Anti-Aging-Therapie kombiniert, da die heilenden und pflegenden Inhaltsstoffe von Kosmetikprodukten (z. B. Cosmeuticals) nach der Mikrodermabrasion leichter von der Haut aufgenommen werden und ihre Wirkung besser entfalten können.

Wie wirkt die Mikrodermabrasion

Die Mikrodermabrasion ist ein ablatives Therapieverfahren, bei dem oberflächliche Hautzellen besonders schonend abgetragen werden. Abgestorbene und verhornte Hautzellen werden mittels eines Handgerätes, dessen Behandlungskopf mit feinsten Diamantaufsätzen bestückt ist, ganz sanft und schmerzfrei abgeschliffen und durch ein integriertes Vakuumsystem sofort abgesaugt.

Bei diesem Vorgang werden auch Schadstoffe von der Hautoberfläche entfernt und der natürliche Regenerationsprozess der Haut sowie ihre Kollagenbildung stimuliert.

Sind die abgestorbenen Partikel, Verschmutzungen, Verhornungen und Verkrustungen entfernt, können Pflegeprodukte (z. B. Cosmeuticals) von der Haut leichter aufgenommen werden, ihre Wirkung besser entfalten und den gewünschten Effekt maximieren.

 

Illustration Mikrodermabrasion

 

Das Hautbild verfeinert sich im Verlauf der Therapie sichtbar, die Haut wird straffer und das gesamte Erscheinungsbild optisch verjüngt. Eine gesunde Haut mit einem strahlenden Teint sind das Ergebnis.

Welche Effekte können mit der Mikrodermabrasion erzielt werden?

  • Verfeinerung des Hautbildes
  • Entfernung von oberflächlichen Unebenheiten und Pigmentstörungen der Haut
  • Reduzierung von Narben (z. B. bei Akne)
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verbesserung des Lymphflusses
  • Hautverjüngung

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung wird jeder Patient in einem 15 bis 30-minütigen Beratungsgespräch über alle Therapieoptionen sowie mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt. Der „Ist-Zustand“ wird anhand von Fotos dokumentiert und die therapeutischen Ziele festgelegt.

Wann darf eine Mikrodermabrasion NICHT durchgeführt werden?

  • Bei stärkeren Hautinfektionen (z. B. Herpesinfektionen) im Behandlungsareal
  • Bei Wunden und/oder starken Hautreizungen im Behandlungsareal (z. B. bei einem Sonnenbrand, nach einer Laserbehandlung)
  • Unmittelbar nach ästhetischen Operationen oder anderen chirurgischen Eingriffen im Behandlungsareal

Während der Behandlung

Während der Behandlung

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert je nach Befund ca. 60 bis 90 Minuten.

Mit einer speziellen Lotion wird die Haut im Behandlungsareal gereinigt und der geeignete Diamantaufsatz entsprechend dem Hauttyp sowie Hautzustand gewählt.

Mittels eines Handstücks wird der Behandlungskopf über die Haut geführt. Dabei sorgt ein Vakuumsystem für den optimalen Anpressdruck und saugt zugleich die abgeschliffenen Hautpartikel auf.

Nach der Mikrodermabrasion folgt eine professionelle Ausreinigung der Haut. Anschließend werden dermatokosmetische Wirkstoffkonzentrate (Seren) einmassiert und zur Beruhigung der Haut noch eine individuell auf den Hauttyp und Hautzustand abgestimmte Maske aufgetragen.

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung

Direkt nach der Behandlung kann der Patient die Praxis wieder verlassen.

Bei einer stark entzündlichen Akne-Erkrankung oder bei sehr empfindlicher bzw. gereizter Haut können unmittelbar nach der Behandlung Rötungen und/oder Schwellungen auftreten, die mit Camouflage oder Puder abgedeckt werden dürfen.

Auch können einige Tage nach der Sitzung leichte Schuppen auftreten und/oder sich nach großflächigen Behandlungen Krusten bilden.

In den ersten Tagen nach der Behandlung sollte auf hautreizende Cremes und/oder Seren (z. B . Aknesalben, Fruchtsäure-Cremes, Anti-Aging-Präparate etc.) verzichtet werden bis die Begleiterscheinungen (Rötungen, Schwellungen, Schuppen, Krusten) abgeklungen sind.

Da die richtige Nachsorge in Form einer geeigneten Hautpflege zum Behandlungserfolg sowie Therapieerhalt maßgeblich beiträgt, wird in Absprache mit dem behandelnden Arzt ein individuelles Pflegekonzept erstellt, das ganz auf den Patienten und seinen Hautzustand zugeschnitten ist und auch zuhause umgesetzt werden kann.

Was ist nach der Mikrodermabrasion zu beachten?

  • Kein Sport und/oder Saunabesuche am Behandlungstag
  • Keine hautreizenden Cremes und/oder Seren (z. B. Aknesalben, Anti-Aging-Präparate, Fruchtsäurecremes etc.) in den folgenden Tagen auf das Behandlungsareal auftragen
  • Keine Solarienbesuche in den nächsten Wochen
  • Konsequenter Lichtschutz in Form von Sonnenschutzcremes mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens 30 +) in den folgenden Wochen

Mögliche Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen nach der Behandlung

  • Leichtes Brennen im Behandlungsareal
  • Schwellungen und Rötungen im Behandlungsareal
  • Sehr selten kommt es zu nässenden Wunden und/oder einer Krustenbildung
  • Sehr selten treten Wundinfektionen auf
  • Extrem selten kommt es zu einer Narbenbildung

Wann sollte die Behandlung wiederholt werden?

Eine Therapie mittels Mikrodermabrasion wird in der Regel in Intervallen von 4 Wochen durchgeführt. Je nach Befund kann aber auch eine wöchentliche Behandlung zu Therapiebeginn sinnvoll sein.

Erfolgen die Behandlungen regelmäßig und zeigen Erfolg, können die Behandlungsintervalle gegebenenfalls auch vergrößert werden.

Während des gesamten Therapieverlaufs werden die Ergebnisse in regelmäßigen Abständen oder bei Bedarf vom behandelnden Arzt begutachtet und über das weitere Vorgehen gemeinsam mit dem Patienten und der Fachkosmetikerin entschieden.

Ergebnis der Mikrodermabrasion

Ergebnis der Mikrodermabrasion

Das Ergebnis der Mikrodermbrasion ist schon unmittelbar nach der ersten Behandlung in Form einer deutlich feineren Hautstruktur spürbar. Mit jeder weiteren Sitzung und fortschreitendem Regenerationsprozess verbessert sich das Hautbild zusehends und manifestiert sich in einer gesunden, straffen und ebenmäßigen Haut.

Nach erfolgreicher Therapie sind Unebenheiten, Fältchen und Pigmentflecken
verschwunden, Narben deutlich reduziert und das Gewebe im Behandlungsareal besser durchblutet. Der Teint wirkt jugendlich frisch und das gesamte Erscheinungsbild ist optisch verjüngt.

Ihr Experte

Dr. Anna da MotaHeike HeiseDr. Nina BunertClaudia Roth
4.7 von 5 Sterne (442 Stimmen)
| Mikrodermabrasion
| Bewertung von jameda