Service

Einsendematerial:

Das benötigte Versandmaterial für Ihre histologische Gewebeprobe wird von uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Der Berufsverband der deutschen Pathologen hat explizit hinsichtlich des Antikorruptionsgesetzes hierzu Stellung genommen.

„Die Kostenpauschale für Versandmaterial, für Versandgefäße usw. sowie für die Versendung bzw. den Transport von Untersuchungsmaterial ggf. auch vom infektiösen Untersuchungsmaterial, einschließlich der Kosten für die Übermittlung von Untersuchungsergebnissen

  • Laboratoriumsdiagnostik,
  • Histologie
  • Zytologie

darf einmal im Behandlungsfall abgerechnet werden.

Versandmaterial kann von den Einsendern bei uns bestellt werden.

 

Häufige Fragen:

Routinehistologie:

Bei der Routinehistologie ist darauf zu achten, dass das Material schnellstmöglich in die mit Formalin vorgefüllten Gefäße verbracht wird.

Bitte achten Sie darauf, dass das Material mindestens dreifach vom Formalin bedeckt ist.

 

Die Schnittrandkontrolle von excidierten Tumoren:

Bei der histographischen Schnittrandkontrolle bevorzugen wir Fadenmarkierungen.

Hierzu ist es zu empfehlen eine kurze Fadenmarkierung (kranial=12 Uhr) und eine lange Fadenmarkierung (lateral=3 Uhr). Dadurch ist eine uhrzeitgenaue eventuelle Nachexcision möglich.

 

Nägel:

Zur Beurteilung einer eventuellen Onychomykose ist es sinnhaft, den Nagel ebenfalls in Formalin einzusenden. Die weitere Bearbeitung mit Speziallösung erfolgt dann in unserem Labor.

Probentransport:

Fahrdienst:

Das histologische Untersuchungsgut wird täglich von unserem eigenen Fahrdienst bei Ihnen abgeholt. Die Abholzeiten werden mit Ihnen individuell festgelegt und bei uns in einem Plan aufgenommen.

Postversand:

Sollten Sie keinen Fahrdienst wünschen, sondern der Postversand für Sie ausreichend sein, stellen wir Ihnen natürlich das Versandmaterial mit den nach ISO zugelassenen Umverpackungen zur Verfügung.

Erreichbarkeit:

Sie erreichen uns telefonisch unter 0211 – 86 29 28 16 von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail senden an: pathologie@dr-hilton.de

Befundübermittlung:


Postalisch
:

Befunde werden von uns, wenn gewünscht, postalisch versandt.


FAX
:

Auf ausdrücklichen Wunsch ist eine Faxversendung, insbesondere bei eiligen Befunden, möglich.

Hierzu teilen Sie uns bitte vorab mit dass der Datenschutz hinsichtlich der Dokumente gewährleistet ist.

 

Telefon:

Schnellschnittbefunde werden vorab telefonisch durchgegeben.


DFÜ
:

Mit der Datenfernübertragung erfolgt eine elektronische Übermittlung der Befunde. Diese Daten können dann in Ihre eigene Praxissystemsoftware überführt werden.

Histologiebefunde:

Die Histologiebefunde werden immer nach demselben Schema aufgebaut und beinhalten eine Makroskopie, Histologie und eine Beurteilung. In der Beurteilung werden Sie bei einem malignen Tumor immer die aktuelle TNM-Klassifikation vorfinden.