NEU: Eigenserumtherapie „Vampire-Lift“

NEU: Eigenserumtherapie „Vampire-Lift“

VIDEO DEMO: Eigenserumtherapie "Vampire Lift"

Die Eigenserumtherapie – auch unter dem Namen „Vampire-Lift“ bekannt – ist eine neue Anti-Aging-Methode zur Behandlung von Knitterfältchen, Elastizitätsverlust, einem fahlen Teint und Aknenarben mit körpereigenen Substanzen, ähnlich der Eigenbluttherapie. Hinter den Begriffen „Vampire-Lift“ und „PRP – Platelet Rich Plasma“ verbergen sich ganz verschiedene Methoden, die alle auf der Verwendung von Eigenblut oder dessen Bestandteilen basieren. Teilweise sind diese Methoden jedoch weder auf ihre Sicherheit geprüft, noch zugelassen. Die Eigenserum-Therapie ist hierbei eine sichere Methode, die auch aus der Homöopathie bekannt ist. Nach der Entnahme einer kleinen Menge Blut (maximal 20 ml) wird dieses aufbereitet, sodass nur das gelbliche Serum übrig bleibt. In diesem körpereigenen Serum sind Proteine, Elektrolyte, Nährstoffe und Hormone enthalten. Durch die Wiederverabreichung dieses Serums mittels Injektion oder Microneedling – manchmal in Kombination mit leicht vernetzter Hyaluronsäure („Skinboosting“) – werden die Regenerationsprozesse der Haut angeregt und die eigene Kollagenproduktion langfristig stimuliert. Die Biostimulation funktioniert auf ähnliche Weise, wie die Stammzellaktivierung bei der Eigenfettbehandlung.

Bei regelmäßiger und frühzeitiger Anwendung ist diese Behandlung optimal als Prophylaxe zur Entstehung von Falten und Elastizitätsverlust geeignet.

Das Ergebnis ist eine Festigung und Glättung der Haut, ohne dass das Gesicht durch übermäßige Volumengabe „aufgeblasen“ wirkt. Eine natürliche Antiaging-Methode für einen frischen und strahlenden Teint.