Hyperhidrose – starkes Schwitzen

Fakten zur Hyperhidrose-Behandlung

  • Behandlungsablauf:Antiperspirantien, Botox-Injektion vor allem bei übermäßigem Schwitzen in den Achseln
  • Behandlungsdauer:Wiederholung all 6 – 24 Monate
  • Nachbehandlung:nicht erforderlich
  • Kosten:Beratung 50 Euro, Botox: ca. 700 Euro
  • Gesellschaftsfähig:sofort

Vermehrte und übermäßige Schweißproduktion

Schwitzen ist eine normale Reaktion unseres Körpers und dient der Regulation der Körpertemperatur. Eine vermehrte und übermäßige Schweißproduktion, die unabhängig von Temperaturen, Zeiten und Stresssituationen an bestimmten Körperstellen auftritt, wird als Hyperhidrosis bezeichnet.

Vermehrter Achselschweiß und schwitzige Hände werden von Betroffenen als besonders belastend empfunden und führen oft zu einem Teufelskreis. Aus Angst in bestimmten Situationen (Prüfungssituation, Vorträge, Bewerbungsgespräche etc.) zu schwitzen, schwitzen Betroffene häufig umso mehr.

Ursache

In den meisten Fällen liegt einer Hyperhidrosis keine erkennbare Ursache zugrunde. Tritt das vermehrte Schwitzen plötzlich und/oder nur nachts auf, sollten jedoch vor einer Behandlung Infekte, Stoffwechselstörungen oder mögliche bösartige Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Behandlung

In der Ästhetischen Medizin werden verschiedene therapeutische Maßnahmen gegen übermäßiges Schwitzen eingesetzt, die sich individuell nach der Art der Hyperhidrosis sowie dem Ort ihres Auftretens richten. Neben Behandlungen mit aluminiumchlorid-haltigen Lösungen und Botox® stehen auch die Leitungswasser-Iontophorese, Medikamente sowie operative Eingriffe als mögliche Optionen zur Verfügung.

Erweist sich beispielsweise die Therapie mit aluminiumchlorid-haltigen Deodorants und Antitranspirantien als wenig erfolgreich oder ist die Haut dadurch zu stark irritiert, kommen andere Therapieformen wie u. a. Botox® zum Einsatz. Insbesondere im Bereich der Achselhöhlen, aber auch an anderen Stellen des Körpers hat sich die Behandlung mit Botox® als zuverlässige Maßnahme bewährt.

Illustration Hyperhidrose

Ergebnis

Nach erfolgreicher Behandlung gehören tellergroße Schweißflecken unter den Armen, durchnässte Kleidung und schwitzige Hände/Füße der Vergangenheit an. Der Teufelskreis ist unterbrochen und der Patient braucht keine Angst mehr vor übermäßigem Schwitzen und unangenehmen Gerüchen zu haben. Eine erfolgreiche Behandlung der Hyperhidrosis wirkt sich auch besonders positiv auf das allgemeine Wohlbefinden des Patienten aus.

Ihr Experte

Dr. Said HiltonHeike HeiseDr. Majda HappDr. Laura PfeiferDr. Gunda Hermann-WendtClaudia RothBenedikt ReisingDr. Anna da MotaDr. Rodrigo da MotaDr. Nina BunertDr. Evelyn DiedrichsonDr. Stephanie PanthelDr. med. Petra Jasker
4.7 von 5 Sterne (442 Stimmen)
| Hyperhidrosis
| Bewertung von jameda