Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Frequently Asked Questions

 

 

Allgemeines / Organisatorisches

Selbstverständlich können Sie sich als gesetzlich versicherter Patient auch in unserer Praxis behandeln lassen. Unsere Leistungen sind unabhängig von Ihrem Versicherungsstatus. Die Behandlungskosten richten sich nach Art und Umfang der gewünschten Leistungen und werden persönlich mit dem behandelnden Arzt besprochen. Für das Beratungsgespräch stellen wir einen Betrag in Höhe von 50€ bis 150€ je nach Aufwand und Anliegen in Rechnung. Die Kosten für eine Behandlung werden am selben Tag in der Praxis beglichen.

Privatversicherte bringen bitte ihre Krankenversicherungskarte mit, um eine schnelle Datenübertragung zu ermöglichen.

Nicht-Privatversicherte bringen bitte ihren Personalausweis mit.

Bei ästhetischen Behandlungen wäre das Mitbringen eines älteren Fotos wünschenswert, damit der behandelnde Arzt einen Eindruck von den Veränderungen erhält und ein möglichst natürliches Ergebnis erzielt werden kann.

Ja. Unseren Patienten stehen in den umliegenden Parkhäusern ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

im Parkhaus “Stilwerk” (Entfernung: 30 Meter)
im Parkhaus “Kö-Galerie” (Entfernung: 20 Meter)
auf der Königsallee

zu Kontakt & Anfahrt

Ja. Vom barrierefreien Eingang erreichen Sie den Aufzug, der Sie auf alle Etagen unserer Praxis bringt. Selbstverständlich sind auch unsere Praxisräume barrierefrei und für Rollstuhlfahrer geeignet.

Ein Beratungstermin bei unseren Fachärzten ist häufig schon am selben Tag möglich.

Einen Behandlungstermin können wir in der Regel zeitnah anbieten. Durch die langen Öffnungszeiten sind wir äußerst flexibel und können uns ganz nach den Wünschen der Patienten richten.

In der Regel nicht. Wir versuchen jeden Patienten pünktlich zum vereinbarten Termin zu behandeln. In seltenen Fällen kann es allerdings zu kurzen Verzögerungen kommen.

Um Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen, bitten wir um eine kurze vorherige telefonische Anmeldung.

Kinder sind jederzeit in unserer Praxis herzlich willkommen.

Ein Beratungsgespräch dauert in der Regel 15 bis 30 Minuten. Wie viel Zeit die gewünschte Behandlung in Anspruch nimmt, wird Ihnen der behandelnde Arzt im Beratungsgespräch erläutern.

Kosten

Für das Beratungsgespräch mit einem unserer Fachärzte wird dem Patienten ein Betrag in Höhe von 50€ in Rechnung gestellt.

Die Behandlungskosten richten sich ganz nach Art und Umfang der gewünschten Behandlung und werden persönlich mit dem behandelnden Arzt besprochen.

Bei privatversicherten Patienten erfolgt die Abrechnung aller medizinischen Leistungen über die PVS (Privatärztliche Verrechnungsstelle).

Die Kosten für ästhetische Behandlungen oder bei Selbstzahlern / gesetzlich Versicherten werden in der Regel am selben Tag in der Praxis bar oder per Kartenzahlung beglichen.

Sie können Ihre Rechnung direkt in bar oder ganz bequem per Kartenzahlung (EC- oder Kreditkarte) in unserer Praxis begleichen.

Die Kosten für eine Hautkrebsvorsorge hängen vom Umfang der gewünschten Untersuchung ab. Von einer einfachen Untersuchung bis zur computerunterstützten Auflichtmikroskopie können sich die Kosten auf einen Betrag in Höhe von 50€ bis 120€ belaufen.

Sollten nach der Untersuchung therapeutische Maßnahmen erforderlich sein, werden die Kosten dafür persönlich mit dem behandelnden Arzt besprochen.

Die Kosten für die Entfernung eines Muttermals hängen von der Art, dem Umfang und der Lokalisation der Hautveränderung sowie der eingesetzten Behandlungsmethode ab (z. B. Laser, operativer Eingriff, verschiedene Nahttechniken etc.). Erst nach eingehender Untersuchung und gesichertem Befund kann vom behandelnden Arzt die Höhe der anfallenden Behandlungskosten genau beziffert werden.

Entfernte Hautveränderungen werden in der Regel seit Januar 2017 zur pathologischen Begutachtung in unserem hauseigenen Labor bearbeitet, um eine Hautkrebserkrankung sicher ausschließen zu können. Da es sich um ein eigenständiges Fachgebiet / Abteilung handelt, werden die Kosten für diese Untersuchung separat vom histopathologischen Labor abgerechnet. Daher erhält der Patient zeitversetzt eine weitere Rechnung.

Die Kosten für eine Lasertherapie hängen ganz von der Art und dem Umfang der gewünschten Behandlung ab. So kann beispielsweise die Entfernung von kleinen Warzen 50€, die von einem großen Feuermal 600€ kosten.

Aufgrund des breit gefächerten Behandlungsspektrums ist die genaue Höhe der anfallenden Behandlungskosten erst nach eingehender Untersuchung durch den behandelnden Arzt zu beziffern.

Die Kosten für eine Behandlung mit dem Nagellaser (PinPointeTM Footlaser) beginnen bei 250€ pro Sitzung.

Die Kosten für eine Faltenunterspritzung hängen vom Umfang der gewünschten Behandlung, der Faltentiefe sowie dem Materialverbrauch ab. Die Behandlungskosten für eine Faltenunterspritzung beginnen bei 300€.

Wie verhalte ich mich nach einer Behandlung?

Nach nahezu jeder Behandlung darf am folgenden Tag wieder geduscht werden.

Nach operativen Eingriffen sollte aber mindestens 14 Tage auf Sport, Sauna und Baden verzichtet werden, um eine optimale Wundheilung zu gewährleisten.

Wie Sie sich nach einer Lasertherapie verhalten sollten, hängt von der Art der Behandlung und dem verwendeten Lasergerät ab. Alle wichtigen Informationen diesbezüglich erhalten Sie vor der ersten Sitzung vom behandelnden Arzt.

In der Regel können Sie nach der Behandlung wieder zur Arbeit.

Es kann unmittelbar nach der Behandlung eine leichte Schwellung auftreten und die Gesichtshaut wird etwas gerötet sein. In unserer Kosmetikabteilung können diese leichten Hautirritationen abgedeckt werden, sodass kaum mehr etwas sichtbar ist.

Bei empfindlicher Haut oder sehr intensiven Behandlungen können die Reaktionen mitunter etwas stärker ausfallen. In solchen Fällen sollte die erste Behandlung besser nach der Arbeit erfolgen.

In der Regel können Sie nach der Behandlung wieder zur Arbeit. Leichte Rötungen können in unserer Kosmetikabteilung abgedeckt werden, sodass kaum mehr etwas sichtbar ist.

Bei tiefen chemischen Peelings muss allerdings mit kurzen Ausfallzeiten gerechnet werden. Alle wichtigen Informationen diesbezüglich erhalten Sie vor der ersten Sitzung vom behandelnden Arzt.

Vom medizinischen Standpunkt aus spricht nichts dagegen, dass Sie ihre Arbeit unmittelbar nach der Behandlung wieder aufnehmen. Je nach Art und Umfang der Behandlung können mitunter aber verschiedene Begleiterscheinungen auftreten, die sich zumindest im Gesicht nicht immer verstecken lassen.

Unmittelbar nach der Lasertherapie zeigen sich häufig Rötungen und/oder Schwellungen im Behandlungsareal. Bei großflächigen Behandlungen wird das betreffende Hautareal auch mit einem Pflaster abgedeckt oder einem Druckverband versorgt.

Wurden größere Hautveränderungen entfernt, können auch flächige und/oder blutige Krusten auftreten, die innerhalb weniger Tage wieder von selbst abheilen.

In der Regel ist der Heilungsprozess innerhalb von 1 bis 2 Wochen abgeschlossen. Bei intensiven Behandlungen oder einer empfindlichen Haut sollten mögliche Begleiterscheinungen in der Terminplanung berücksichtigt werden.

In der Regel können Sie nach einem ambulanten Eingriff wieder zur Arbeit.

Wurde der Eingriff im Gesichts- oder Halsbereich durchgeführt, sind allerdings die Nähte bzw. am ersten Tag das Pflaster sichtbar.

Auch kann es zu leichten Rötungen und/oder Schwellungen im Behandlungsareal kommen, die aber in unserer Kosmetikabteilung abgedeckt werden können, sodass kaum mehr etwas sichtbar ist.

Bei empfindlicher Haut oder großflächigen Eingriffen fallen die Reaktion mitunter etwas stärker aus. In solchen Fällen sollte der Eingriff besser nach der Arbeit erfolgen.

Mit nur wenigen Ausnahmen können Sie nach nahe zu jeder Behandlung alleine die Praxis verlassen und selber mit dem Auto fahren und zur Arbeit gehen. Bei bestehenden Kreislaufproblemen, Operationen am Fuß oder nach einer Lidstraffung sollten Sie sich aber unbedingt abholen lassen.

Wurde der Eingriff im Gesichts- oder Halsbereich durchgeführt, sind allerdings die Nähte bzw. am ersten Tag das Pflaster sichtbar.

Auch kann es zu leichten Rötungen und/oder Schwellungen im Behandlungsareal kommen, die aber in unserer Kosmetikabteilung abgedeckt werden können, sodass kaum mehr etwas sichtbar ist.

Bei empfindlicher Haut oder großflächigen Eingriffen fallen die Reaktion mitunter etwas stärker aus. In solchen Fällen sollte der Eingriff besser nach der Arbeit erfolgen.

Wie lange Sie die Sonne meiden sollten, hängt von der jeweiligen Behandlung sowie Ihrem persönlichen Hauttyp ab. Alle wichtigen Informationen diesbezüglich erhalten Sie vor der ersten Sitzung von Ihrem behandelnden Arzt.

Wie viele Sitzungen bei einer Lasertherapie nötig sind, hängt ganz von der Art und dem Umfang der jeweiligen Behandlung ab. Beispielsweise können kleine Hautveränderungen meist in nur einer Sitzung entfernt werden, während die Entfernung störender Härchen oder einer Tätowierung oft 6 bis 8 Sitzungen oder mehr in Anspruch nimmt.